Suche

Unter "frommen" Zauberern

Ein aufregendes Wochenende liegt hinter mir.

Zunächst war ich am Donnerstag in Karlsruhe, um bei einer öffentlichen "Zaubergala" zuzugucken, bei der Mitglieder der "Gemeinschaft christlicher Zauberkünstler" aufgetreten sind. Hä? Was? Christliche Zauberkünstler? 😇

Ja. Sowas gibt es, hab ich übrigens auch schon vor einiger Zeit hier auf meiner Seite erwähnt.

Das Besondere an den Kolleginnen und Kollegen ist, dass sie die Zauberkunst vor allem gern dazu nutzen, um die christliche Botschaft auf "magische Weise" zu veranschaulichen und eindrücklich darzustellen.

Diese Ausdrucksform hat sogar einen eigenen Namen und nennt sich "Gospel Magic".

Wie auch immer man diesen Ansatz selbst bewerten mag, qualitativ anspruchsvoll und handwerklich hochwertig ist das, was die Kolleginnen und Kollegen auf der Gala geboten haben, auf jeden Fall und muss wirklich- ohne Ausnahme - den Vergleich mit anderen Zauberkünstlern nicht scheuen.

Am Freitagnachmittag war ich dann von der Gemeinschaft eingeladen, meine eigene Zauberkindershow zu präsentieren. Da die gesamte Tagung unter dem Motto "Zaubern für Kinder" stand, war das sozusagen als "Referenz" gedacht, um zu zeigen, wie meine Zaubershow konkret aussieht und abläuft.

Das war eine tolle Vorstellung mit vielen Kindern und ebenso vielen Erwachsenen. Der Saal war so gut gefüllt, dass sogar vor dem Haus ein TV-Gerät aufgestellt wurde, mit dem die Show übertragen wurde...!

Abends gab es dann nach dem Abendessen noch einen netten bunten Abend sowie eine "Open Stage", bei der jeder Kollege und Kollegin etwas zeigen durfte. Da waren durchaus schöne Vortragsperlen, manche schon sehr ausgereift und andere noch am Werden. Insgesamt aber eine sehr nette Runde, in der vor allem sehr wohlwollendes Klima vorherrscht, bei dem sich niemand genieren oder zu schämen braucht, falls etwas nicht ganz so läuft wie geplant.


Am Samstagvormittag hatte ich dann die ehrenvolle Aufgabe, einen Vortrag vor den ca. 60 Zauberkolleginnen und Zauberkollegen zu halten. Nachdem mich alle Kongressbesucher am Vortag live mit meiner Kinderzaubershow erlebt haben, konnte ich jetzt meine Konzeption ein bisschen konkreter erklären und theoretisch unterfüttern.

Dabei habe ich im ersten Teil ein bisschen meinen eigenen künstlerischen Werdegang nachgezeichnet, da mich viele unter den Anwesenden vor allem von meiner Tätigkeit als Musik-Comedian mit superzwei her kennen. Die Entwicklung und die über 30-jährige Geschichte unseres Duos hat mich verständlicherweise sehr geprägt in dem, was ich heute auch als Zauberkünstler mache (und vor allem, was ich als Zauberkünstler NICHT mache).

Im zweiten Teil habe ich dann sehr detailliert erklärt, warum und vor allem wie ich für Kinder auftrete und welche Grundparameter mir wichtig sind, um meine Shows zu konzipieren.


Die Gemeinschaft mit den Kolleginnen und Kollegen, mit denen mich noch mehr verbindet als unsere gemeinsame Leidenschaft zur Zauberkunst, hat mir wirklich gut getan und sehr viel Spaß gemacht.

Es war schön, die vielen Mitglieder dieser Zaubergemeinschaft kennen zu lernen und ich kann mir gut vorstellen, dass das nicht die letzte Begegnung war...!

 

Hier noch die 5-Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️-Kundenbewertung über eventppeppers:


"Vielen Dank für die tolle Kinderzaubershow auf dem Thomashof. Der Saal hat getobt, die Kinder haben gelacht und gestaunt, und auch die Eltern hatten Spaß. Eine rundum gelungene Aktion!"

  • Planung/Abstimmung: 5 von 5 Sternen

  • Künstlerische Qualität: 5 von 5 Sternen

  • Performance/Auftritt: 5 von 5 Sternen

  • Anklang beim Publikum: 5 von 5 Sternen

  • Weiterempfehlung: Ja