Suche

Nordhelle zu ungewohnter Zeit

Heute hatte ich eine Auswärtsspiel der besondern Art!

Normalerweise bin ich seit über 30 Jahren jedes Jahr zum Jahresanfang in der Nähe von Lüdenscheid im Haus "Nordhelle".

Dort findet - seit ich denken kann - das Treffen der christlichen Musikerszene statt.

Als Teil des Musik-Comedy-Duos superzwei nehme ich dort jedes Jahr teil und beginne so meine Jahresauftakt, um mich gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen auf das Jahr einzustimmen, geistlich auszurichten und aufzutanken.

Hier hab ich auch natürlich schon öfter zaubern dürfen bei der sogenannten Open Stage am Samstagabend.


Heute nun war ich aber eingeladen, um für eine evangelische Kirchengemeinde aus Lüdenscheid zu zaubern, die eben genau hier ihr Gemeindefest feierte.

Für mich war es sehr ungewohnt, dieses Haus im März zu betreten, das ich seit über 30 Jahren eigentlich nur aus dem Wintergefühl im Januar kenne, garniert mit Schnee und Eis um mich her.


Dennoch hab ich mich natürlich sehr heimisch gefühlt, weil ich nahezu jede Ecke des Hauses wirklich gut kenne.

Solche weite Strecken fahre ich eigentlich auch nicht unbedingt gerne für meine Zauberauftritte, heute jedoch war das auch aufgrund des mir so bekannten Hauses und auch in Gedenken an die ehemalige Pfarrerin dieser Gemeinde, die ich kannte, eine Herzenssache.

Abgesehen davon bin ich dieses Jahr zunehmend öfter Gast in Kirchen oder bei kirchlichen Veranstaltern, was mich auch erfreut.

So habe ich heute ein paar geistliche "Kekse" in meine Vorführung eingebaut und ein paar Routinen mit inhaltlich passenden Worten zu Glaubensinhalten begleitet.


Auch wenn ich heute nicht ganz zufrieden war mit mir und ein paar Kleinigkeiten aus zaubertechnischer Sicht, war es ein toller Abend, der nach meinem "Puzzle" tatsächlich mit Standing Ovation endete.

Die Veranstalterin, die mich engagiert hatte, war nach meinem Auftritt völlig im Glück und beseelt, dass meine Vorstellung so wunderbar in ihren Gemeindetag gepasst hat.


Und noch eine kleine nette Erfreulichkeit: Der Haus- und Hoftechniker des Musikertreffens (und mittlerweile guter Bekannter von mir), der über Jahre das Musikertreffen in diesem Haus technisch betreute, wohnt um die Ecke. Als er hörte, dass ich hier auftreten würde, kam er mit seiner Frau heute vorbei und hat mir netterweise auch noch seine fotografischen Eindrücke zur Verfügung gestellt...! Danke, Gogi ♥️!

Schön dich gesehen zu haben und mich nun auch durch deine Fotos...😁


 

Hier noch die Top-✨ Bewertung der Kirchengemeinde über das Künstlerportal eventpeppers:


"Für unser Gemeindefreizeit war dies das erste Mal, dass wir einen "Künstler" eingeladen haben. Wir haben diese Entscheidung absolut nicht bereut. Es war ein fantastischer Abend und wir konnten einmal so richtig lachen. Die durchgeführten Tricks waren sehr gut und das Publikum wurde hervorragend mit eingebunden. Jeder war begeistert und hätte gerne eine Zugabe gesehen. Die Tatsache, dass "Schmittini" auch unsere vor zwei Jahren verstorbene Pastorin gut kannte war kein Zufall, sondern Führung. Dies rundete die Veranstaltung noch zusätzlich ab. Ich wünsche "Schmittini" alles Gute und Gottes Segen."

  • Planung/Abstimmung: 5 von 5 Sternen "Sehr schnelle Rückmeldung - absolut super. Die Kommunikation war klar. Heraus stellen möchte ich auch die Pünktlichkeit, trotz langen Anfahrweg."

  • Künstlerische Qualität: 4 von 5 Sternen

  • Performance/Auftritt: 5 von 5 Sternen

  • Anklang beim Publikum: 5 von 5 Sternen "Die Gemeinde war begeistert. Auch für unsere iranischen Gemeindeglieder, die noch nicht so gut deutsch verstehen, war es super Abend. Sie haben sich sehr gefreut und haben die Vorstellung genossen."

  • Weiterempfehlung: Ja "Jederzeit würde ich "Schmittini" weiterempfehlen."



















Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Bisherige Posts