Beim "Chef" von der "Chefin"

23.01.2018

Heute durfte ich mich erneut in der Zauberkunst für Erwachsene beweisen.

Neben der Tatsache, dass es die für mich eher nicht so häufig aufgeführte Sparte der Täuschungskunst ist, war ich heute auch noch ein bisschen aufgeregter als sonst:

Denn der Anlass der Feier war der Geburtstag des Vaters meiner Chefin, also der Direktorin meiner Schule.

Ein kleiner Adrenalin-Schub extra also, der wohl auch deswegen zu einem Novum führte, das ich so noch nicht erlebt habe:

Bei einem meiner Kunststücke verbrenne ich "versehentlich" einen geliehenen Geldschein.

Beim "künstlichen Erstaunen" aufgrund der Flamme zuckte ich heute so heftig zurück, dass ich - diesmal wirklich - versehentlich an der Tischplatte meines zweiten Zaubertischs hängenbleibe und dieser prompt auseinanderfällt...!

Aber es ist zum Glück nichts kaputt gegangen, mein kleines Malheur hat nur für Gelächter gesorgt und zu einem neuen Reminder in meiner Vorbereitung geführt:

Beim Verbrennen weit genug wegstehen von meinem Zaubertisch!

Ansonsten war es ein wunderschöner, schnuckliger Auftritt, der mir und den Gästen des "Geburtstagskindes" ganz offensichtlich viel Freude gemacht und für einiges Erstaunen gesorgt hat.

Ich wiederhole mich: Gerne mehr von solchen Zaubergelegenheiten für Erwachsene, das macht mir auch wirklich sauviel Spaß!

 

 

 Handyfotos: G. Walther

 

 

 

Please reload

Bisherige Posts

October 6, 2019

September 27, 2019

September 15, 2019

September 14, 2019

September 14, 2019

Please reload

Archiv:
Please reload

Ich bin auch auf...
  • Facebook Basic Square

© 2018 by Volker Schmidt-Bäumler

»Der zauberhafte Schmittini«

Hauptstraße 37, 69517 Gorxheimertal

Telefon: +49 (0) 6201-29 39 42

  • facebook-square