Suche

Der Bauch wächst!

Am letzten Wochenende vor dem erneuten „Lockdown Light“ konnte ich noch eine Veranstaltung wahrnehmen, auf die ich schon sehr lange gewartet habe und mich auch sehr drauf gefreut habe.

Im Jahr 2016 habe ich erstmalig einen Anfängerkursen im Bauchreden bei Perry Paul besucht.

Das hat riesig Spaß gemacht und letztlich dazu geführt, dass ich mir meine Bühne fortan mit meinem etwas vorlauten Freund „Schärrar“ teilen muss- sehr zur Freude meiner zahlreichen Zuschauer, die diesen Vogel als den eigentlichen Star meiner Vorstellungen erleben.

Seitdem wollte ich auch den Fortgeschrittene-Kurs bei Perry machen, das hat aber bisher aufgrund meiner zahlreichen Auftritte, superzwei-Konzerte, Schulverpflichtungen, Gemeindeveranstaltungen und auch privaten Termine nie geklappt.

Und eigentlich war auch diesmal das Ding fast gekippt, denn eigentlich sollte der Kurs Anfang Oktober stattfinden und musste dann kurzfristig Corona-bedingt abgesagt werden. Und nun war es auch wieder ganz knapp, aber kurz vor den neuen Einschränkungen hat es Gott sei Dank noch geklappt.

Der Kurs wurde mir von meiner zauberhaften Frau zum Geburtstag geschenkt (garniert mit dem schönen Gutschein, den meine älteste Tochter dazu gemalt hatte).

Und so fuhr ich am Samstagmorgen mit meinem Vogel im Gepäck um 6.00 Uhr los Richtung Ulm, um mit 4 anderen Teilnehmern meine Bauchrednerkunst zu verfeinern.

Es ging zunächst um eine Standortbestimmung, jeder von uns war gefordert, immer wieder seine bisherigen Künste zu präsentieren. Die Schwerpunkt lagen an diesem Wochenende vor allem auf dem Erlernen der schwierigeren Buchstaben „W, P, B, F und M“, für die man noch mehr als bei anderen Buchstaben eigentlich die Lippen benötigt.

Außerdem ging es um das Spielen und Führen der Puppe, die genauere Ausarbeitung des Puppencharakters sowie vielen Anregungen, wie man und was man in einer Show mit einer Puppe zeigen kann. Wir entwickelten gemeinsam die Charaktere der Figuren weiter, gaben uns gegenseitig Ideen und brainstormten gemeinsam, was man am eigenen Spiel besser machen könnte.

Perry selbst kommt so wie wir Teilnehmer auch aus der Zauberszene, insofern spielte auch der Aspekt „Zaubern und Bauchreden“ eine große Rolle. Dabei konnten wir alle von der großen Erfahrung und Kompetenz von Perry Paul immens profitieren. Er gab uns viele Ideen und Anregungen mit für eine eigene, kleine Show als Bauchredner.

Es wurde viel gelacht, viel geblödelt und viel ausprobiert. Ständig versuchten wir uns an den herausfordernden Texten und dem gleichzeitigen Spielen mit der Puppe. Schließlich dann auch noch dabei zu zaubern - das ist wirklich eine steile Vorgabe!

Auch wenn die vielen Impulse und die schwierigen Buchstaben wieder neue Herausforderungen für mich darstellen, bin ich sehr erfüllt und mit Ideen angereichert nach Hause gefahren.

Zudem hat mir das Lob von Perry für meine bisherige Entwicklung in dieser tollen Kunstform extrem gutgetan und mich neu motiviert. Abgesehen davon war es auch einfach schön, Perry und seine Frau Eve wiederzusehen, die uns mit viel Kaffee, Kuchen und einer extrem angenehmen Atmosphäre verwöhnten.

Nun werde ich also meinen „Schärrar“ ein bisschen rannehmen müssen und ihm noch ein paar weitere Routinen beibringen...!








Bisherige Posts
Archiv:
Ich bin auch auf...
  • Facebook Basic Square

© 2018 by Volker Schmidt-Bäumler

»Der zauberhafte Schmittini«

Hauptstraße 37, 69517 Gorxheimertal

Telefon: +49 (0) 6201-29 39 42

  • facebook-square